Woher Kommt Sternburg Bier?

Der Name Sternburg, umgangssprachlich auch „Sterni“, bezeichnet die zur Radeberger Gruppe gehörende Biermarke aus Leipzig und wird häufig für deren meistverkauftes Produkt „Sternburg Export“ verwendet.

Wer steckt hinter der Sternburg?

Im Februar 1991 übernahm die Brau und Brunnen AG Dortmund die Sternburg Brauerei in Lützschena. Nach Wegfall der Exportmöglichkeiten und Sinken des Absatzes wurde die Produktion in das ebenfalls zur Brau und Brunnen AG gehörende Leipziger Brauhaus verlagert.

Wer ist der Gründer von Sternburg?

Die Region boomte und die Erfolgsstory der Marke Sternburg begann. Ob man den Freiherrn damals schon „Den Sterni“ genannt hat, bleibt nicht überliefert. Sternburg Gründer und Business-Mann der ersten Stunde: Maximilian Freiherr Speck von Sternburg

Was ist das Besondere an Sternburg?

Der Geschmack des Bieres bedient die Palette von absolut eklig bis, naja, eklig. Phänomenal einzigartig ist bei Sternburg die Tatsache, dass in jedem Kasten Sternburg Bier, egal welchen Geschmacks, das sogenannte ‘nasser-Hund-Sterni’ vorkommt, welches seinem Namen alle Ehre macht.

Wie heißt die erste ostdeutsche Brauerei?

Die Qualität und Erfahrung der letzten Jahrhunderte blieb, und so wurde die Sternburg Brauerei als erste ostdeutsche Brauerei nach dem Gütesiegel DIN ISO 9002 zertifiziert. Markenrelaunch von Sternburg Pilsener und Sternburg Export.

Leave a Comment

Your email address will not be published.